Ganz anders arbeiten: Bedingungsloses Grundeinkommen

Eine Stellungnahme zum bedingungslosen Grundeinkommen von Agnes „Der Mensch ist noch nicht viel wenn er warm wohnt und satt zu essen hat. Aber er muss warm wohnen und satt zu essen haben damit die bessere Natur sich in ihm regen kann.“ (Friedrich Schiller) Dieses Zitat beschreibt gut, welche Idee hinter dem bedingungslosen Grundeinkommen steht. Bisher […]

Alternative: Auswandern

Anmerkung vorab am 15.04.2019: Die Hinweise auf Bücher sind derzeit leider obsolet, weil das amazon-Plugin seit einigen Wochen nicht funktioniert. Vielleicht geht es später wieder. Eine Alternative zum überregulierten Leben in Deutschland: Auswandern. Wer das Lebensgefühl in Deutschland nicht mag, oder das Wetter, kann sich an anderen Orten der Welt niederlassen. An vielen Orten gibt […]

Private Städte: Neue Initiativen für mehr Freiheit

Als ich im Februar 2017 begann, das Thema „private Städte“ zu recherchieren, war ich vor allem überrascht, wie gering der Fortschritt auf diesem Gebiet bisher war. Es gab erste Ansätze und Diskussionen, es gab das Seasteading. Manche Teilprinzipien für private Städte sind umgesetzt worden. Die einzige ernsthaft konsequente Initiative zum Thema private Städte war zu […]

Transformation durch Wertschätzung: Hund lehrt Mensch

Gast-Artikel von Franz Rödl Franz Rödl begegnete mir auf xing im Juni 2017. Er schickte mir eine Kontaktanfrage, von der ich zuerst glaubte, sie sei eine emotional manipulative Massenmail von einem MLM-Spinner. Nun weiß ich inzwischen, nur weil ich etwas glaube, muss es noch lange nicht so sein. Also unterhielten wir uns weiter. Ich denke, […]

Alternative Menschliches Wirtschaften: Barfuß-Ökonomie

Ein Ansatz für menschliches Wirtschaften, für eine Ökonomie, die zum Menschen und seiner Umwelt passt, ist „Barefoot Economics“ von Manfred Max-Neef. Max-Neef, deutscher Abstammung, 1932 geboren in Chile, ist im spanischen und englischen Sprachraum bereits etwas bekannt, im deutschen weniger. Ich wurde 2009 auf seine Arbeiten hingewiesen durch meinen damaligen Mentor Warren Barigian. Akademische Ökonomie […]

Alternative zur Konsumgesellschaft: Minimalismus

Minimalismus steht zum Einen für eine Richtung in der Kunst und Musik. Dies ist hier nicht gemeint. Zum Anderen steht der Begriff für das Bestreben, ein einfaches Leben zu führen, wirtschaftlich schlank, ohne Überkonsum. Weniger konsumieren, weniger besitzen, aufs Wesentliche konzentrieren: Der Minimalismus findet immer mehr Anhänger, sowohl absichtliche als auch unabsichtliche Immer mehr Menschen […]

Alternative Wirtschaftsform: Agorismus

Im Jahre 1975 prägte der Denker Samuel Konkin den Begriff „Agorismus“ als eine Alternative zur staatlichen Organisation. Was ist Agorismus und was bringt er? Der Begriff stammt von dem altgriechischen Wort „Agora“, welches „Marktplatz“ bedeutet. Die Agora war in den griechischen Stadtstaaten einerseits ein Ort des Warenhandels, andererseits ein Ort der Versammlung, auf dem debattiert […]

Unternehmertum nach eigenen Regeln: Premium-Cola

Ein sehr spannendes Unternehmen, das mir im Juli 2016 zufällig über den Weg lief, ist Premium-Cola. Warum zufällig? Premium-Cola macht keine Werbung und keinen Hype. Es hat auch kein besonders auffälliges Design. Die Corporate Identity ist weiße Schrift auf schwarzem Untergrund. Sehr schlicht und klassisch. Schwarz ist cool. Das Unternehmen veranstaltet keine Events, hat keine […]

Gemeinsam wirtschaften: Der israelische Kibbuz

Eine Form des gemeinsamen Wirtschaftens, über die ich schon lange einmal schreiben wollte, ist der israelische Kibbuz. Heute habe ich endlich genügend Material beisammen, um etwas Brauchbares zu verfassen. Besonderer Dank geht an Ingrid Leiter und Barry Leiter, die mir auf Facebook den Weg zu guten Quellen gewiesen haben. Dieser Artikel befasst sich damit, wie […]

International arbeiten: Die Digitalen Nomaden

International arbeiten, an verschiedensten Plätzen der Welt: Digitale Nomaden, junge Menschen mit Rucksack und Laptop ziehen aus, um die Welt zu erobern – manche haben ein wirtschaftliches Auskommen, andere nicht. Mir persönlich begegnete der Begriff „Digitaler Nomade“ zum ersten Mal im Profil von Brian Clark von studiopress, als ich mein erstes WordPress-Theme von dort kaufte. […]