Niedrige Zinssätze halten nicht immer, was sie versprechen: Kredite richtig berechnen

von Katharina Lange Private Kreditnehmer wissen Gesetzgeber und Bundesrichter auf ihrer Seite: Schon seit vielen Jahren sind versteckte Kosten wie Bearbeitungsgebühren oder ein Abschlag bei der Auszahlung (Disagio) unzulässig. Mit den Zinsen, so meinen die Richter, müssen die Banken alle Kosten der Darlehensgewährung abdecken. Aber auch der Zins ist nicht immer transparent. Die Preisangabenverordnung (PAngV) […]

Schutz vor Forderungsausfällen: Warenkreditversicherung oder Factoring?

von Florian Gerber Außenstände in größerem Umfang bringen vor allem Existenzgründer und kleinere Familienbetriebe in Schwierigkeiten. Letztendlich muss aber jeder Unternehmer darauf achten, dass ausgestellte Rechnungen auch bezahlt werden, sonst geraten Erträge und Kosten aus dem Gleichgewicht. Eine sauber arbeitende Debitorenbuchhaltung und ein gut organisiertes Mahnwesen sollten selbstverständlich sein. Wer das Risiko von Forderungsausfällen minimieren […]

Alternatives Geld: Alte und neue Modelle

Das heutige Geldsystem ist über die Jahrhunderte immer wieder in die Kritik geraten. Es sei ungerecht, ausbeuterisch und unnatürlich. Das moderne Fiat-Geld sei betrügerisch. Zur Erklärung: Fiat-Geld, also „Vertrauens-Geld“ bedeutet, dass die Währung nur auf Glauben bzw. gegenseitigem Vertrauen basiert, nicht auf irgendwelchen materiellen Werten, wie z.B. Gold oder Silber. Was ist an dieser Kritik […]

Ganz anders arbeiten: Bedingungsloses Grundeinkommen

Eine Stellungnahme zum bedingungslosen Grundeinkommen von Agnes „Der Mensch ist noch nicht viel wenn er warm wohnt und satt zu essen hat. Aber er muss warm wohnen und satt zu essen haben damit die bessere Natur sich in ihm regen kann.“ (Friedrich Schiller) Dieses Zitat beschreibt gut, welche Idee hinter dem bedingungslosen Grundeinkommen steht. Bisher […]

Edelmetall als Geld: Alternative zum Papiergeld

Der mit Abstand größte Teil des modernen Geldes existiert in Form von Fiat-Geld, und dieses wiederum größtenteils in Form von Giralgeld. Das heißt, das meiste Geld hat überhaupt keine materielle Grundlage, größtenteils nicht einmal in Form von Münzen oder Geldscheinen. Wie wäre es, stattdessen Edelmetalle als Geld zu verwenden, vor allem Gold? In diesem Artikel […]

Alternative zur Konsumgesellschaft: Minimalismus

Minimalismus steht zum Einen für eine Richtung in der Kunst und Musik. Dies ist hier nicht gemeint. Zum Anderen steht der Begriff für das Bestreben, ein einfaches Leben zu führen, wirtschaftlich schlank, ohne Überkonsum. Weniger konsumieren, weniger besitzen, aufs Wesentliche konzentrieren: Der Minimalismus findet immer mehr Anhänger, sowohl absichtliche als auch unabsichtliche Immer mehr Menschen […]

Alternatives Geld: Regionalwährungen

Was sind die Vorteile und Nachteile von Regionalwährungen? Als Alternative zur nationalen Währung sind an vielen Orten der Welt Regionalwährungen geschaffen worden. Regionalwährungen haben in den meisten Fällen 2 Dinge gemeinsam: Sie gelten innerhalb einer bestimmten Region Sie verfallen im Wert, bieten also keinerlei Anreiz zu Spekulieren, allerdings auch nicht zum Sparen Im Folgenden befasst […]

Alternative Wirtschaftsform: Agorismus

Im Jahre 1975 prägte der Denker Samuel Konkin den Begriff „Agorismus“ als eine Alternative zur staatlichen Organisation. Was ist Agorismus und was bringt er? Der Begriff stammt von dem altgriechischen Wort „Agora“, welches „Marktplatz“ bedeutet. Die Agora war in den griechischen Stadtstaaten einerseits ein Ort des Warenhandels, andererseits ein Ort der Versammlung, auf dem debattiert […]

Alternative zur Angst vor Ausländern: Tatsächliche wirtschaftliche Integration

Ein Vorschlag zur tatsächlichen Integration von einer Million Zuwanderern DISCLAIMER: Mein Eindruck ist, dass die Problematiken der massenhaften Zuwanderung nach Europa nach dem Willen der Politik gar nicht gelöst werden SOLLEN, dass sie viel mehr gerade dazu gedacht sind, die Gesellschaft zu destabilisieren. Für den Fall, dass ich mich irre, ist hier ein machbarer Vorschlag […]

Leben ohne Geld: Noch ein gelungener Ausstieg? Moneyless Mark Boyle

Mark Boyle hat mehrere Jahre ohne eigenes Geld gelebt. Er hat dazu eine ganze Philosophie entwickelt und sein „Moneyless Manifesto“ verfasst. Mark Boyle wurde 1979 in Irland geboren. Anfangs erging es ihm ähnlich wie mir: Er war Betriebswirt und bemerkte, dass er bei diesem Studium nicht viel Relevantes gelernt hatte. Die Welt des „großen Geldes“ […]