Ein wertvoller virtueller Mentor: Dan Lok

Ich entdeckte Dan Lok über Matt Tran von Engineered Truth, der mit Dan eine geschäftliche Partnerschaft eingegangen ist. Dan Lok hat sich eine eigene Marke geschaffen. Am bekanntesten ist sein eigener Name. Zwei Titel, unter denen er sich vermarktet, sind u.a. „King of High Ticket Closing“ und „Boss in the Bentley“. Deutlichstes Markenzeichen sind die […]

Buchungstexte kompetent formulieren

Wie verfasst man sinnvolle Buchungstexte? Welche Ansätze gibt es und wo passen sie? Ich werde immer wieder danach gefragt, wie man Buchungen sinnvoll textet. Ich halte Buchungstexte nicht für das wichtigste Thema in einer Welt, wo immer wieder teure steuerliche und formelle Fehler gemacht werden und wo ca. die Hälfte der Unternehmer und „Top“-Manager keine […]

Wie THE FORCE AWAKENS die moderne Welt endgültig ruiniert und wie wir die Macht wieder ins Gleichgewicht bringen

Nach Ideen von David Wong, Editor beim „Crack“ Magazine Einige Filme haben die moderne Welt ruiniert. THE FORCE AWAKENS ist nur einer davon. Andere sind die ROCKY-Filme und, sehr weit vorne, „The Karate Kid“. Auch einige Kinderbücher, die ich seinerzeit gelesen habe, haben ihren Beitrag geleistet. Es beginnt damit, dass der Hauptcharakter in einer problematischen […]

Sechs unbequeme Wahrheiten, die Ihren Charakter verbessern können

nach Ideen von David Wong, Editor des Crack Magazine Insbesondere in meiner Rolle als Controller habe ich oft die unangenehme Aufgabe, an die Wirklichkeit zu erinnern. Dazu gehören fundamentale Dinge wie Wenn der Unternehmer Geld ausgibt, ist es danach ausgegeben Gravitation beinhaltet, dass Massen sich anziehen Eine größere Zahl ist größer als eine kleinere Sie […]

Mit der Umkehrmethode zu produktiven Lösungen

Mit der Umkehrmethode zu besserem Supply Chain Management von Michael Hoffmann von RELEX Solutions Kennen Sie die Umkehrmethode? Bei meinen Beratungen und Mediationen verwende ich gerne die Methode der Umkehrung. Das gewohnte Vorgehen im Workshop ist, dass die Teilnehmer zum Brainstorming aufgefordert werden. Dabei werden spontan und unzensiert alle Ideen ausgerufen, die Teil einer funktionierenden […]

Anleitung Screenshots

Manchmal braucht man einen Screenshot, weil man z.B. einen Vorgang dokumentieren will oder sich eine Gebrauchsanweisung für einen Arbeitsablauf erstellen will. Die folgende Anleitung wurde erstellt von Lara Busch, einer äußerst klugen und aufmerksamen Teilnehmerin in einem meiner Kurse, die auch zauberhafte Baby-Kleidung und sehr schöne luftige Sommerkleider herstellt. VERSION 2.0 (Die Einfache) Ich öffne […]

Überlegungen zum Anlegen von Sachkonten in Software

Was man bedenken sollte, wenn man neue Sachkonten in Software anlegt Wenn man in Buchhaltungssoftware neue Sachkonten anlegt, sind einige Dinge zu berücksichtigen. Nach der Buchhaltung kommen insbesondere Steueranmeldungen, andere Arten von Meldewesen (je nach Branche und Umfeld) sowie betriebswirtschaftlich relevante Berichte und Auswertungen. Deshalb sollte man von vornherein mindestens folgende Überlegungen einbeziehen: Eigenschaften des […]

Fehlersuche in der Buchhaltung

An dieser Stelle ein paar Tips zu häufigen Fehlern in der Buchhaltung und wie man sie findet. Als allererstes: Abweichungen, Unstimmigkeiten, Unplausibilitäten in der Buchhaltung sollte man SOFORT klären. Erfahrungsgemäß geht das fast immer schneller als eine Klärung am Monatsende oder später. Schon in wenigen Tagen können sich so viele Unstimmigkeiten ansammeln und kumulieren, dass […]

Im Rechnungswesen mit LINUX arbeiten

Macht es Sinn, im Rechnungswesen mit Linux zu arbeiten? Solange der Anwender nur einen privaten Desktop braucht, Briefe schreiben will (auch Serienbriefe in kleinen Mengen), Emails austauschen, oder ein einfaches Kassenbuch führen will, ist Linux längst gleichauf mit Windows, unter manchen Aspekten sogar besser. Aber wie steht es mit Anwendungen für das Rechnungswesen aus? Außerhalb […]

Konzernrestrukturierung und das Schokoladenspiel

Wie Konzernrestrukturierung alles in Bewegung hält Als ich Kind war, spielten wir auf Geburtstagen manchmal ein Spiel: Es gab zwei Würfel, die herumgereicht wurden. Wer ein Sechserpasch warf, bekam eine Mütze, einen Schal, Handschuhe, sollte diese anziehen, und durfte dann mit Messer und Gabel Schokolade essen. Der Würfel wurde aber weitergereicht, und wenn jemand anders […]