7 wahrhaft schockierende Wahrheiten über erfolgreiches Arbeiten im Rechnungswesen

Warum sind es schockierende Wahrheiten? Niemand im Rechnungswesen oder außerhalb davon wird sie Ihnen erzählen – nur ein mieser Verräter wie ich tut so etwas.

Das Blöde ist, nachdem ich es Ihnen erzählt habe, wird es für mich schwieriger, Ihnen etwas zu verkaufen. Es wird für eine Menge Leute schwieriger, Ihnen etwas zu verkaufen. Ich muss also wahnsinnig sein, mit einem Hang zur Selbstzerstörung, und eine Menge Streit suchen, oder?

Warum wird es schwieriger? Sehr viele Angebote im Bereich „Beratung“ oder „Training“ basieren auf der Illusion, jemand anders würde das Problem für Sie lösen.

Als jemand, der bereits zahlreiche dieser Angebote genutzt hat, behaupte ich mit hinreichender Sicherheit, dass dies nicht passiert. Sie müssen das Problem selbst lösen. Berater und Trainer geben Ihnen bestenfalls ein paar Tips, WIE Sie das Problem lösen.

Wahrscheinlicher ist, dass die meisten davon Ihnen hohles Gelaber geben oder Aussagen, die nach etwas KLINGEN, aber zu nichts Produktivem führen.

Wenn Sie die schockierenden Wahrheiten kennen, werden Sie gegenüber solcherlei Angeboten sehr viel vorsichtiger sein.

Und Sie werden eine bessere Vorstellung haben, was Sie WIRKLICH voran bringt.

Hierverrate ich Ihnen ein paar Dinge, die Ihnen die Berufsoptimisten und Marktschreier verheimlichen.

Schockierende Wahrheit 1: Sie müssen tatsächlich etwas können

Hat man Ihnen nicht erzählt, „Vitamin B“, also Beziehungen, seien das Wichtigste? Sie sind auch wichtig. Ohne Beziehungen kommen Sie nicht weit.

Wenn Sie aber nicht wirklich gut in dem sind, was der Arbeitgeber oder Kunde will, dann sind auch Beziehungen nutzlos. In diesem Arbeitsbereich wird fast nie jemand lange behalten, weil der Abteilungsleiter ihn mag oder weil sie extra-nett zum Chef ist.

Sie müssen im Bereich Rechnungswesen relativ viel können, um einen ernsthaften Job dauerhaft zu halten.

Vor allem, Sie kommen nicht darum herum, die Arbeit selbst zu tun, viel zu arbeiten, viel zu üben, viele Fehler zu machen und daraus zu lernen.

Schockierende Wahrheit 2: Sie sollten emotional stabil sein

Mein Motto: Jeder, der mit Menschen arbeitet, ist einem gewinnen Maß an Neurosen und Irrsinn ausgesetzt – bei anderen und bei sich selbst.

Fachkenntnis allein genügt nicht. Sie sollten auch in der Lage sein, zu kommunizieren und mit eigenen Fehlern und den Fehlern anderer konstruktiv umzugehen.

Gerade im Rechnungswesen kann der Stress recht hoch sein, wenn Anforderungen und Tempo hoch sind.

Um mit all dem umzugehen, brauchen Sie eine gewisse emotionale Stabilität.

Schockierende Wahrheit 3: Ohne sehr harte Arbeit wird das nichts

Lernen und Arbeiten im Rechnungswesen ist eine härtere Nummer.

Natürlich, jemand der Debitoren-Buchhalter für Kunden mit Anfangsbuchstaben L-M ist, bei einem großen Konzern, der braucht nicht allzu viel Fachwissen. Sehr anders ist das für einen Kreditoren-Buchhalter, Alleinbuchhalter oder Allein-Kostenrechner.

Allein um eine durchschnittliche Mandanten-Buchhaltung in einer Steuerkanzlei korrekt zu bearbeiten, benötigen Sie eine große Menge an Faktenwissen.

Trotz recht solider Fachkenntnis und relativer emotionaler Ausgeglichenheit war ich 2009 in einem Controlling-Projekt, in dem ich an 3 von 5 Abenden weinend vor dem PC saß, weil ich einen grundlegenden Fehler nicht fand. Ich verbrachte die Nächte mit jeder erdenklichen Analyse-Technik.

Tagsüber taten die Kollegen so, als wäre mir das Problem egal und ich würde nichts daran machen. Nach zahlreichen Fehlschlägen zog ich eine Controller-Kollegin hinzu und sie löste das Problem.

Danach musste ich widerwillig zugeben, dass ich an der Fehlersuche gescheitert war, weil ich an einem Teilbereich des Rechnungswesens – Bewertung von Vorräten – nicht gründlich genug an meinem Verständnis gearbeitet hatte. Sonst wäre mir die Lösung relativ schnell klar gewesen.

Schockierende Wahrheit 4: Der Lernprozess ist lang

Um Rechnungswesen solide zu lernen, braucht es mehrere Jahre. Allein einen Kurs zu besuchen genügt bei weitem nicht.

Sie können die Grundkenntnisse in 6 Monaten erwerben und dann an einfache bis mittelschwere Aufgaben herangehen. Sie können dann sicherlich Eingangs- und Ausgangsrechnungen buchen, Darlehen und Zinsen, können Erfolge periodisch abgrenzen und auch ausreichend sicher mit Kostenstellen und Kostenträgern umgehen.

Wahrscheinlich haben Sie auch bereits ein gutes Verständnis der wichtigsten Steuern.

Aber um auch schwierigere Probleme wirklich zu lösen, brauchen Sie ein tiefes und umfassendes Verständnis aller Bereiche des Rechnungswesens, und wie die Bereiche zusammenwirken.

Schockierende Wahrheit 5: Es tauchen unerwartete Probleme auf, die Sie lösen sollen

Trotz 10 Jahren Rechnungswesen und 15 Jahren Controlling begegnen mir auch immer wieder neue Probleme, die ich vorher nicht kannte.

Software-Probleme, Kommunikations-Probleme, neue Sachverhalte, neue Kombinationen von Sachverhalten , neue Vorschriften, usw.

Das wird Ihnen nicht anders gehen. Mindestens einmal pro Woche sind Sie mit Fragen konfrontiert, die Sie aus dem Stand nicht lösen können.

Schockierende Wahrheit 6: Wenn Sie nicht weiterkommen, liegt das nicht immer nur an anderen

Manche andere Leute sind doof. Da kann ich aber nicht viel dran ändern.

Vor allem aber bin ich selbst doof. Wie viel ich daran machen kann, darüber gibt es in meinem Fall verschiedene Meinungen, aber sicherlich kann ich an mir selbst mehr ändern als an anderen.

Und wenn ich jede Gelegenheit nutze, meine eigene Doofheit zu vermindern, kann ich zum einen immer mehr Probleme lösen, zum anderen habe ich dann weniger Zeit, mir Gedanken über die Doofheit anderer zu machen.

Fast immer, wenn ich glaubte, ein Problem läge an jemand anders, fand ich eine Lösung, die ich selbst ausführen konnte.

Schockierende Wahrheit 7: Auch wenn Sie alles richtig machen, kann es immer noch schiefgehen

Die Guten kommen nicht in den Himmel und werden nicht automatisch reich.

Sie können sehr hart arbeiten und alles richtig machen und eine positive, konstruktive Einstellung pflegen, und trotzdem erwischt Sie ein Erdbeben, ein Meteorit, eine üble Krankheit oder eine Wirtschaftskrise.

Das waren die schockierenden Wahrheiten.

Sie stehen im Gegensatz zu vielen haltlosen Versprechen und esoterischen Konzepten, mit denen meine Altersgruppe (geboren 1969) aufgewachsen ist. Uns wurde erzählt, wir könnten jederzeit mühelos alles schaffen. Das ist halt nicht wahr.

Viel Erfolg!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (13 votes, average: 4,85 out of 5)
Loading...
Print Friendly, PDF & Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.