Liebster Award

Dieser Blog ist für den Liebster Award nominiert worden!

Vielen Dank an Sandra von Pink Mind für die Nominierung!

Was und wie ist der Liebster Award?

Der Liebster Award soll Blogs unterstützen, bekannter zu werden und die Autoren motivieren, weiter gute Arbeit zu machen.

Und, wie zu jedem Thema, findet man auch hierzu im Internet „kritische Stimmen“ (hauptsächlich: undifferenziertes Genöle, dazwischen einige wenige durchdachte Kritik).

Ich persönlich finde es gut und nehme die Nominierung gerne an.

Und wie geht das?

Im Grunde ist es ganz einfach, man wird für den „Liebster Award“ nominiert und wenn man Lust und Zeit hat, nimmt man die Nominierung an, beantwortet die Fragen desjenigen der einen nominiert hat und gibt dann diesen Award entsprechend an Blogs, die einem gefallen weiter.

Gebrauchsanweisung:

  1. Bedanke dich bei dem der dich nominiert hat und verlinke denjenigen.
  2. Beantworte die 11 Fragen.
  3. Überlege dir 11 neue Fragen.
  4. Nominiere neue Blogs, die dir gefallen für den Award.
  5. Informiere die nominierten Blogger!
  6. Füge die Grafik für den „Liebsten Award“ ein und vergesse nicht die Regeln einzufügen.

Fertig!

 

Die Fragen von Pink Mind an rechnungswesenlehrer:

  1. Warum bloggst Du? Was ist deine Motivation?
  2. Was möchtest Du mit deinem Blog erreichen? Welche Ziele hast Du?
  3. Was wünscht du Dir vom Internet der Zukunft?
  4. Wie wichtig ist das Internet für dein Leben?
  5. Wie startest du deinen Tag?
  6. Was würdest Du am Internet ändern?
  7. Woher beziehst Du deine Grafiken und Fotos für deinen Blog und deine Beiträge?
  8. Was ist dir wichtiger: Routine oder Spontanität?
  9. Immer wieder tauchen Diskussionen zum Thema Datenschutz und Impressumspflicht auf. Was ist deine Meinung zu dem Thema?
  10. Wie profitierst du von anderen Bloggern, was begeistert Dich?
  11. Welches ist dein Lieblingsbeitrag auf deinem Blog?

Frage 1: Warum bloggst Du? Was ist deine Motivation?

Ich schreibe gern. Ich erkläre gerne Dinge und stelle gerne Wissen zur Verfügung.

Außerdem bediene ich gerne meinen persönlichen Narzissmus.

Frage 2: Was möchtest Du mit deinem Blog erreichen? Welche Ziele hast Du?

Mit dem rechnungswesenlehrer stelle ich gratis Wissen zum Thema Rechnungswesen zur Verfügung, um meinen kleinen Beitrag in der Welt zu leisten. Außerdem dient die Seite als erweiterte Visitenkarte für mögliche Kunden (Akademien, Nachhilfeschüler, Unternehmer).

Der vertriebscontroller ist vor allem als erweiterte Visitenkarte gedacht, damit potenzielle Projektkunden sich einen Eindruck von mir verschaffen können.

Frage 3: Was wünscht du Dir vom Internet der Zukunft?

Mehr differenzierte, ausgewogene Auseinandersetzung anstelle von emotionalen Reflexen und Trollerei wären schön.

Frage 4: Wie wichtig ist das Internet für dein Leben?

Ich nutze das Internet für Informationen, zum Einkaufen, zum Kommunizieren und für Werbung.

Wenn es um „mein Leben“ geht, wäre das Internet wahrscheinlich verzichtbar.

Viele Online-Funtkionen finde ich aber sehr praktisch und nützlich. Bücher kaufen, Zugfahrten und Flüge buchen, Reiseinformationen recherchieren, Ansprechpartner finden,…

Frage 5: Wie startest du deinen Tag?

Mit Aufstehen…

Das kommt auf die Auftragsstruktur an, in der ich gerade unterwegs bin.

Wenn ich unterrichte, fange ich meistens um 8 Uhr morgens an. Davor ist nicht viel Zeit für mehr als Frühstück und Waschen.

Wenn ich im Projekt bin, habe ich morgens gewöhnlich Zeit für Dehnübungen und leichte Fitness.

Frage 6: Was würdest Du am Internet ändern?

Die Jurisdiktion ist, wenn ich es richtig verstehe, zentriert auf den USA. Ich würde gerne eine größere Bandbreite an Interessen vertreten sehen.

Natürlich kann ich das nicht wirklich beurteilen.

Frage 7: Woher beziehst Du deine Grafiken und Fotos für deinen Blog und deine Beiträge?

Eine meiner Quellen ist pixabay. Als früheres Abmahn-Opfer (über pixelio und fotolia) bin ich da allerdings auch sehr vorsichtig und verwende manche Bilder nicht trotz der Versicherung der Plattform, dass alle Bilder bedingungslos kommerziell nutzbar sind; es können immer noch Rechte Dritter darauf lasten.

Wenn ich auf wikimedia commons etwas finde mit einer CCO-Lizenz, nehme ich das auch.

Gerne alte Gemälde, deren Urheberrecht verjährt ist.

In meinem Bereich erstelle ich auch gerne selbst Grafiken mit Excel oder PowerPoint.

Meine Frau fotografiert großartig und gibt mir manchmal ein Bild ab.

Frage 8: Was ist dir wichtiger: Routine oder Spontanität?

Ich finde beides gleichermaßen wichtig und pflege eine Mischung aus beiden.

Eine gute Routine führt auch dazu, dass ich spontan reagieren kann, weil eine gute Routine übt und vorbereitet.

Frage 9: Immer wieder tauchen Diskussionen zum Thema Datenschutz und Impressumspflicht auf. Was ist deine Meinung zu dem Thema?

Wenn ich ein kommerzielles Angebot nutze, möchte ich wissen, wer dahinter steckt und wer dafür verantwortlich ist.

Datenschutz ist im elektronischen Zeitalter nach meiner Meinung eine Illusion. Alle Daten fliegen überall durch die Luft, und wer sie wirklich will, kriegt sie auch.

Was ich für Blogbetreiber mit wenig Umsatz (also fast alle) in Deutschland nervig finde ist, dass man auch für kleinere Formfehler teuer abgemahnt werden kann.

Frage 10: Wie profitierst du von anderen Bloggern, was begeistert Dich?

In sehr unterschiedlicher Weise.

Am Meisten über das Schreiben habe ich gelernt von Blog-Großmeister Jon Morrow.

Der affenblog hat mir gezeigt, dass man auch in Deutschland mit gehaltvollen Beiträgen eine gute, relevante Reichweite aufbauen kann.

Peer Wandiger beweist seit Jahren, dass man von Tätigkeiten online leben kann, wenn man sich reinkniet.

Wer zur Abwechslung mal wirklich durchdachte Beiträge leistet, wie man sich selbst ein besseres Leben schaffen kann, ist Dr. Jan Höpker von habitgym.

Und die technische Seite des Bloggens habe ich gelernt von einem anderen Meister der Kommunikation, Henning Matthaei vom Partnerwerk.

Was mich begeistert ist, wenn jemand tatsächlich mal brauchbare Inhalte liefert, die mir nützen.

Frage 11: Welches ist dein Lieblingsbeitrag auf deinem Blog?

Stand heute, am 10. Dezember 2016, ist mein Lieblings-Post auf diesem Blog die Geschichte einer Teilnehmerin, die eine eindrucksvolle Karriere hingelegt hat.

Auf dem vertriebscontroller ist mein Lieblings-Artikel ein sehr neuer, über Telefon-Akquise.

Die Fragen von rechnungswesenlehrer an die Nominees:

  1. Woher beziehst Du die Ideen für Deine Artikel?
  2. In welcher Weise stehst Du im Austausch mit Deinen LeserInnen?
  3. Wie wichtig ist für Dich das Konzept der E-Mail-Liste von Interessenten?
  4. Bist Du mal abgemahnt worden? Wenn ja, wofür?
  5. Welches sind Deine 3 am häufigsten gelesenen Artikel und in welchem Verhältnis steht die Häufigkeit zu Deinen anderen Artikeln? Soll heißen, gibt es 1-3 Posts, die 80% des Traffics bringen, oder verteilt sich das gleichmäßiger? (Beim vertriebscontroller kommen 65% aller Reads über einen einzigen Post.)
  6. Wenn Du Trolle triffst, wie gehst Du mit ihnen um?
  7. Welche Aspekte Deines Blogs werden hauptsächlich kritisiert, und ist diese Kritik fundiert oder eher drollig-trollig?
  8. Betrachtest Du den Return-on-Investment Deiner Arbeit? Wenn ja, wie rechnest Du?
  9. Schreibst Du zu bestimmten Zeiten nach Routine oder wann immer Du eine Idee hast?
  10. Hast Du einen bestimmten Prozess / Arbeitsgang für das Entwickeln eines Posts?
  11. Wie wichtig findest Du Blog-Design?

Ich nominiere:

Vladislav Melnik vom affenblog

Denise Auerswald vom seminarchecker

Peer Wandiger von selbstaendig-im-netz

Dr. Jan Höpker von habitgym

Henning Matthaei vom Partnerwerk

HAVE FUN und viel Erfolg!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Print Friendly, PDF & Email

3 Kommentare

  1. Hallo Alexander,

    Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen. Frau Neugierig musste natürlich sofort lesen
    Durch deine Nominierungen bin ich jetzt schon gespannt auf meine nächsten Lesetouren im www.
    Liebe Grüße Pink (alias Sandra oder umgekehrt ????)

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Liebster Award - 11 Fragen an HabitGym (gratis Backlink inside) - HabitGym - Fitnessstudio für dein Leben
  2. 11 Fragen an mich - Liebster Award > Blogs > Selbstständig im Netz
  3. 11 Fragen an mich - Liebster Award

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*